nrw_mais_cmyk
  1. Startseite |
  2. Größer |
  3. Kleiner |
  4. Kontrast |
  5. Hilfen |
  6. Übersicht |
  7. Kontakt |
  8. Impressum

Navigation

Drucken
Sie sind hier: Startseite . Integrationsberichterstattung . Indikatoren . A Bevölkerung / Demografie . A2 Zu- und Fortzüge

Inhalt

A2 Zu- und Fortzüge

Definition

Saldo der Zu- und Fortzüge über die Grenzen Baden-Württembergs nach Staatsangehörigkeit (deutsch, nichtdeutsch).
Für Wanderungen innerhalb Deutschlands werden lediglich die Anmeldungen ausgewertet; dabei wird auf der Basis der Angabe der bisherigen Hauptwohnung in dieser Gemeinde ein Abzug gebucht. Bei Wanderungen über die Bundesgrenzen werden die An- und Abmeldungen verarbeitet.

Bewertung des Indikators

Die Zu- und Fortzüge über die Grenzen Baden-Württembergs sind aussagekräftige Kennzahlen zum Wanderungsgeschehen. Eingeschränkt wird die Aussagekraft aber bei den Fortzügen – und damit auch bei den Wanderungssalden – durch zwischenzeitliche Melderegisterbereinigungen und generell durch die fehlende Differenzierung der Deutschen nach Migrationshintergrund.

Empirische Relevanz

Die Zu- und Fortzüge bilden die Wanderungsströme über die Grenzen Baden-Württembergs nach demografischen Merkmalen ab. Die Kennzahl gibt Hinweise auf den demografischen Wandel durch Wanderung. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich auch hinter einem geringen Bevölkerungssaldo insgesamt eine hohe Bevölkerungsfluktuation verbergen kann.

Hinweis

Zur Vergleichbarkeit mit anderen veröffentlichten statistischen Daten zu Wanderungen in Baden-Württemberg wird als zusätzliche Information die Wanderungsbewegung über die Grenzen Baden-Württembergs insgesamt (innerhalb Deutschlands oder über die Grenzen des Bundesgebietes) dargestellt. Die den Fortzügen ab 2008 ins Ausland zugrunde liegenden Angaben der Meldebehörden enthalten Melderegisterbereinigungen, die infolge der Einführung der persönlichen Steuer-Identifikationsnummer durchgeführt worden sind. Das Ergebnis der Bereinigungen sind auch noch in den Folgejahren nachgeholte Buchungen „Fortzug in das Ausland“, die in die Zählung der Fortzüge eingegangen sind.

Datenquelle

Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Wanderungsstatistik.

Archiv

Tabelle A2.1 Saldo der Zu- und Fortzüge von Deutschen und Nichtdeutschen über die Grenzen Baden-Württembergs 2011 bis 2013
JahrSaldo der Zu- (+) und Fortgezogenen (–)
insgesamtdarunter über die Grenzen des Bundesgebietes
von Deutschenvon Nichtdeutschenvon Deutschenvon Nichtdeutschen
  20111) -4.997 +46.455 -6.213 +46.617
2012 -3.003 +68.809 -4.441 +68.367
2013 -6.043 +76.215 -4.586 +76.073

1) einschließlich der Meldungen, die durch Melderegisterbereinigungen bei der Vergabe der persönlichen Steueridentifikationsnummer entstanden sind

Tabelle A2.2 Saldo der Zu- und Fortzüge von Deutschen und Nichtdeutschen über die Grenzen Baden-Württembergs 2013 nach Geschlecht
GeschlechtSaldo der Zu- (+) und Fortgezogenen (–)
insgesamtdavon von
DeutschenNichtdeutschen
insgesamt
insgesamt +70.172 -6.043 +76.215
Männer +41.654 -2.419 +44.073
Frauen +28.518 -3.624 +32.142
darunter über die Grenzen des Bundesgebietes
zusammen +71.487 -4.586 +76.073
Männer +41.695 -2.250 +43.945
Frauen +29.792 -2.336 +32.128

Einordnung der Ergebnisse

Wie in anderen Bundesländern ist der Wanderungssaldo in Baden-Württemberg im Jahr 2013 positiv. Dabei sind es deutlich mehr Männer als Frauen, die zuwandern. Von 2012 auf 2013 ist der Wanderungssaldo angestiegen. 

A2.1

 

A2.2