nrw_mais_cmyk
  1. Startseite |
  2. Größer |
  3. Kleiner |
  4. Kontrast |
  5. Hilfen |
  6. Übersicht |
  7. Kontakt |
  8. Impressum

Navigation

Drucken
Sie sind hier: Startseite . Integrationsberichterstattung . Indikatoren . G Wohnen . G2 Wohnfläche je Familienmitglied

Inhalt

G2 Wohnfläche je Familienmitglied

Definition

Durchschnittliche Wohnfläche in Quadratmetern je Familienmitglied in Familien bzw. Lebensformen mit Kind(ern) unter 18 Jahren.

Bewertung des Indikators

Wichtiger Wohnindikator.

Empirische Relevanz

Es ist zu berücksichtigen, dass Menschen mit Migrationshintergrund häufiger in Städten und Großstädten leben. Dort ist die Eigentumsquote generell niedriger als in ländlichen Regionen. Das hat Auswirkungen auf die zur Verfügung stehende Wohnfläche.

Hinweis

Der Indikator wird nur alle 4 Jahre erfasst, letztmalig 2010. Die Vergleichbarkeit mit dem Berichtsjahr 2006 ist wegen methodischer Änderungen eingeschränkt.

Datenquelle

Mikrozensus.

Tabelle G2 Durchschnittliche Wohnfläche in Quadratmetern je Familienmitglied*) in Baden-Württemberg 2010 nach Geschlecht und Zuwanderungsstatus**)
Familienmitglieder
insgesamtdavon
ohne
Migrations-
hintergrund
mit Migrationshintergrund
zusammenund zwar
mit
Migrations-
erfahrung
ohne
Migrations-
erfahrung
deutschAuslän-
der/
-innen
zu-
sammen
darunter
Aussiedler/
-innen1)
 1.000
insgesamt 4.036 2.635 1.401 655 746 830 128 571
  Männer 1.986 1.290 697 311 386 421 63 276
  Frauen 2.050 1.346 704 344 360 409 65 295
Durchschnittliche Wohnfläche je Familienmitglied in m2
insgesamt 31,3 34,2 25,8 26,2 25,5 27,2 28,2 23,8
  Männer 31,1 34,1 25,6 25,6 25,6 27,0 27,8 23,4
  Frauen 31,4 34,3 26,1 26,7 25,4 27,5 28,6 24,1

*) in Familien bzw. Lebensformen mit Kind(ern) unter 18 Jahren – **) siehe auch Definition der Zuwanderergruppen
1) mit eigener Migrationserfahrung

Einordnung der Ergebnisse

Die Wohnfläche je Familienmitglied ist für die in Baden-Württemberg lebenden Menschen mit Migrationshintergrund deutlich niedriger als für Menschen ohne Migrationshintergrund (Abbildung G2). Die Unterschiede zum Bundesdurchschnitt sind minimal. Ausländerinnen und Ausländer kommen auf eine vergleichsweise niedrigere durchschnittliche Wohnfläche.

G2